PUR e.V. Dortmund
© PUR e.V. Dortmund      Letztes Update: 22.08.2016

16.12.2013: Umzug der Beratungsstelle in das Haus der Drogenhilfe

Mit dem Umzug schließen wir bis zum 3. Januar 2014 unsere Beratungsstelle, um dann ab dem 06.01.2014 in unseren neuen Räumlichkeiten im Haus der Drogenhilfe am Schwanenwall 42, 44135 Dortmund wieder mit unserer Arbeit zu beginnen. In dieser Zeit findet nur ein Notdienst statt; die Mitarbeiter sind über ihre Mobiltelefone erreichbar!

13.11.2013: Gründung der Drogenhilfe PUR gGmbH

Am Mittwoch, den 13. November, erfolgt die Gründung der “Drogenhilfe PUR gGmbH”, die im kommenden Kalenderjahr die Geschäfte des Vereins übernehmen wird. Zum 1. Januar 2014 beginnt die Gesellschaft offiziell mit ihrer Arbeit.

12.03.2013: Mitgliederversammlung PUR e.V.

Am Dienstag, den 12. März 2013 findet ab 20.00 Uhr die Jahreshauptversammlung des Vereins in den Räumen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, Robert-Schimrigk-Str. 4-6, 44141 Dortmund statt. Alle PUR-Mitglieder sind herzlich eingeladen!

05.03.2013: Pressekonferenz zur Gründung des Paritätischen

Suchthilfenetzwerks CONNECT

In einer Pressekonferenz stellen die Gründungsmitglieder - das sind neben PUR die DROBS, Nado und die Drogenhilfeeinrichtung kick - das neue Paritätische Suchthilfenetzwerk CONNECT vor, in dem die paritätischen Träger der illegalen Suchtkrankenhilfe in Dortmund organisiert sind. Den zugehörigen Artikel in den Ruhr- Nachrichten finden Sie auf unserer Presse-Übersicht, ein kurzer Bericht aus der WDR-Lokalzeit vom 05.03. kann hier über YouTube angeschaut werden, und die Homepage des Netzwerkes findet sich unter www.connect-do.de

14.11.2012: Fachtagung “Substitutionspraxis im Alltag”

Am Mittwoch, den 14. November 2012 findet ab 16 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund die PUR- Fachtagung “Substitutionspraxis im Alltag” statt, die in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Westfalen- Lippe veranstaltet wird.

08.11.2012: Wechsel in der Rechtsberatung

Ab sofort übernimmt Rechtsanwältin Gesine Ickert (Fachanwältin für Strafrecht, Magistra Legum Europae) die 14tägige Rechtsberatung in unserem Büro in der Bornstraße 239. Das Beratungsangebot richtet sich an alle unsere Klienten und findet alle 14 Tage Donnerstags zwischen 12.00 und 13.00 Uhr statt. Nähere Informationen finden Sie hier!

21.07.2012: Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

Gedenkfeier am Samstag, 21. Juli 2012 ab 12.00 Uhr vor der U-Bahn-Station “Stadtgarten” am Gedenkstein In Dortmund verstarben im Jahr 2011 13 drogenabhängige Menschen an einer Überdosis. Auf der Gedenkfeier wollen wir an die Verstorbenen denken, um sie trauern, aber auch gemeinsam daran erinnern, dass risikoärmeres Konsumverhalten lebensrettend ist. In diesem Zusammenhang wollen wir auch zur Inanspruchnahme des Druckraumes auffordern. Initiativkreis: Elternkreis drogenabhängiger Kinder und Jugendlicher, DROBS Dortmund, AIDS-Hilfe Dortmund e.V., Sozialpsychiatrischer Dienst, Nachsorge Dortmund e.V., PUR e.V., Therapiezentrum Ostberge, Ev. Pfarrer Andreas Bäppler

02.04.2009: Start der Offenen Rechtsberatung

Im April startet ein neues Angebot: Eine Offene Rechtsberatung in unserem Büro in der Bornstraße, durchgeführt von der Rechtsanwältin Miriam Fries. Das Beratungsangebot richtet sich an unsere Klienten und findet alle 14 Tage Donnerstags zwischen 12.00 und 13.00 Uhr statt. Nähere Informationen finden Sie hier!

12.09.2007: 4. Kooperationstag “Sucht und Drogen”

Unter dem Motto “Wissen sucht Wege” findet in der Fachhochschule Dortmund der 4. Nordrhein-Westfälische Kooperationstag “Sucht und Drogen” statt. PUR e.V. ist mit dem Vorsitzenden Dr. Hans-Georg Heinemann, dem Geschäftsführer Michael Gierse und der Mitarbeiterin Silvia Missing mit einem Infostand vertreten.

05.06.2007: Erfolgreiche Mitgliedschaft in der Paritätischen

Qualitätsgemeinschaft® bescheinigt

Auf Grundlage der DIN EN ISO 9001:2000, des “QMH PQ-Sys®” sowie der Selbstverpflichtung zum Beschwerdemanagement der Freien Wohlfahrtspflege hat PUR e.V.im Zeitraum vom 19.05.2005 bis zum 05.06.2007 erfolgreich an den Treffen der Arbeitsgruppe 5 teilgenommen. Themen waren u.a.: Leitbild, Q-Politik und Q-Leitziele Aufbau eines QMH Durchführung von QM-Plänen Lenkung von Dokumenten, Q-Aufzeichnungen und fehlerhafter Produkte Entwicklung von Vorbeugemaßnahmen Selbst- und Fremdevaluation Beschwerdemanagement Interne Auditierung Managementplanung Möglichkeiten der Prozessbeschreibung Anwenden verschiedener Moderationstechniken Implementierung des Systems in die Einrichtungsstruktur Die weitere Arbeit an einem effektiven Beschwerdemanagement wird auch in den folgenden Jahren durch die weiterführende Teilnahme am Fortführungsangebot AG F2 der Paritätischen Qualitätsgemeinschaft® - Leistungsanbieter in der Eingliederungs- und Gefährdetenhilfe gewährleistet.

06.07.2004: Qualitäts-Check PQ-Sys® erfolgreich absolviert

In der Zeit vom 17.11.2003 bis zum 06.07.2004 hat PUR e.V. den Qualitäts-Check PQ-Sys® der Paritätischen Gesellschaft für Qualität mbH in Wuppertal absolviert und erfolgreich mit dem Abschlusszertifikat beendet.